Navigation und Service

Inhalt

Südsudanesische Kinder in einem Flüchtlingscamp in Uganda

Flucht und Migration in Afrika Hilfe muss auch am Ziel ankommen

Krieg und Hunger haben mehr als 1,3 Millionen Menschen aus Südsudan über die Grenze nach Uganda getrieben. Auf seiner Reise in beide Länder kündigte Außenminister Gabriel an, sich noch stärker dafür einzusetzen, dass die Hilfe der Weltgemeinschaft auch bei den Flüchtlingen ankomme. mehr

Bamboo Hut in Lush Rainforest

Klimaschutz weltweit Engagement für ein intaktes Ökosystem

Die Folgen des Klimawandels sind weltweit spürbar. Besonders ärmeren Ländern fehlen häufig die Gelder oder das technische Wissen für effektiven Klimaschutz. Deshalb hat die Bundesregierung vor einigen Jahren die Internationale Klimaschutzinitiative ins Leben gerufen. mehr

Solarenergiekollektor in Namibia.

Erneuerbare Energie für Afrika Ohne Strom keine Entwicklung

"Afrika kann der erste Kontinent sein, der sich vollständig aus erneuerbaren Energien versorgt", so Entwicklungsminister Müller. Die Initiative "Grüne Bürgerenergie für Afrika" soll helfen, mehr Menschen in Afrika Strom zu liefern. G20-Reformpartnerschaften schaffen Bedingungen für private Investitionen. mehr

Aethiopien, Addis Abeba, Meskel Square, Ethiopia, Addis Ababa, October 2011Skylines of Addis Ababa. Meskal Square, urbanization, buildings, people, city, architecture, central square in the capital Addis Ababa, in the past used for military parades, the …

Entwicklungspolitik Politik für "eine Welt"

Unser Leben ist heute enger mit dem der Menschen auf anderen Kontinenten verflochten als jemals zuvor. Wir haben dadurch viele Vorteile. mehr

Bauer bewässert sein Feld im Kleinbewässerungsprojekt Beledougou in Mali.

Meilenstein des G20-Gipfels Nachhaltige Lieferketten in Afrika stärken

Nach dem G20-Gipfel startet die Arbeitsschutzinitiative "Vision Zero Fonds" mit dem ersten Projekt in Äthiopien. Der Fonds ist zentraler Bestandteil der G20-Beschlüsse für Afrika. Deutschland, die USA, Norwegen, Frankreich und die Europäische Kommission finanzieren den Fonds aktuell mit 10,5 Millionen Euro. mehr

Kanzlerin Merkel am Rednerpult beim Kongress "Vergewaltigung ist eine Kriegswaffe" in Berlin.

Frauen in Krisengebieten Schweigen über sexualisierte Gewalt beenden

"Sexualisierte Gewalt berührt die Würde des Menschen, und deshalb geht sie alle etwas an", betonte Bundeskanzlerin Merkel beim Kongress "Vergewaltigung ist eine Kriegswaffe" in Berlin. Dass Frauen zur Zielscheibe von Aggression würden, sei auch Ausdruck mangelnder Gleichberechtigung, so Merkel. mehr

Sojapflanzen auf einem Sojafeld

Anbau von Palmöl, Kakao und Soja Agrarproduktion ohne Waldzerstörung

Um Agrarprodukte zu erzeugen, werden oft Naturwälder in den Tropen gerodet. Damit soll Schluss sein: Auf der Konferenz "Nachhaltige und entwaldungsfreie Lieferketten" in Berlin tauschten sich Unternehmen, Initiativen und Politiker über Alternativen aus. mehr

Ein deutscher Polizei-Offizier spricht in Mali mit Jugendlichen.

Leitlinien verabschiedet Den Frieden in der Welt fördern

Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedensförderung - diesen außenpolitischen Zielen ist Deutschland verpflichtet. Ein neues Grundsatzpapier zeigt, wie die Bundesregierung diese Ziele erreichen will. Das Kabinett hat die Leitlinien "Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern" verabschiedet. mehr