Navigation und Service

Inhalt

Nationale Klimaschutzinitiative Mehr als 25.000 Projekte gefördert

Über die Nationale Klimaschutzinitiative fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 Projekte für den Klimaschutz - in Kommunen und Unternehmen sowie sozialen, kulturellen und kirchlichen Einrichtungen. Dafür standen bislang 790 Millionen Euro zur Verfügung, die Investitionen von mehr als 2,5 Milliarden Euro ausgelöst haben. mehr

Außenansicht des Atomkraftwerks Gundremmingen in Bayern

AKW Gundremmingen Block B geht vom Netz

Zum Jahresende wird Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen in Bayern abgeschaltet. Der letzte Block C wird Ende 2021 vom Netz gehen. Was geschieht anschließend mit dem Gebäude, seinen baulichen Anlagen und dem Inventar? mehr

Windrad und Strommasten

In Kraft getreten Einheitliche Strompreise sichern

Die Bundesregierung will den einheitlichen Strommarkt in Deutschland - und damit einheitliche Großmarktpreise - gesetzlich absichern. Dass der Markt künftig nicht in Preiszonen aufgeteilt wird, dafür sorgt die Änderung der Stromnetzzugangsverordnung. Sie ist am 23. Dezember in Kraft getreten. mehr

Atommüll Neuorganisation der Endlagersuche abgeschlossen

Die beiden Endlagergesellschaften des Bundes sind zur Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) fusioniert. Damit wurden sowohl die Beschlüsse der Endlagerkommission als auch die gesetzlichen Vorgaben umgesetzt. Künftig ist damit ausschließlich die BGE für die Endlagerprojekte des Bundes verantwortlich. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel sitzt bei einem Treffen zur Verbesserung der Luftqualität mit kommunalen Vertretern zusammen.

Merkel trifft Vertreter der Kommunen Eine Milliarde für saubere Luft

Ziel von Bund, Ländern und Kommunen sei es, Fahrverbote zu vermeiden. Das sagte Kanzlerin Merkel nach dem Treffen mit den Oberbürgermeistern von rund 30 Städten mit besonderer Luftbelastung. Ein Sofortprogramm soll den Kommunen nun helfen, Maßnahmen für eine bessere Luftqualität möglichst schnell umzusetzen. mehr

Frau mit Teetasse in der Hand

Klimaneutral leben in Berlin Die eigene CO2-Bilanz verbessern

Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn alle mitmachen: Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Am Projekt KliB – Klimaneutral leben in Berlin – nehmen 100 Berliner Haushalte teil. Sie wollen ihre CO2-Bilanz innerhalb eines Jahres in praktisch allen Lebensbereichen um insgesamt rund 40 Prozent senken. mehr

Solarpaneele auf Dächern von Mehrfamilienhäusern

Was unternimmt Deutschland? Weniger Emissionen, mehr Energieeffizienz

Deutschland arbeitet an der Umsetzung ambitionierter Klimaziele. So will die Bundesregierung Treibhausgasemissionen in Deutschland stark reduzieren. Das soll vor allem durch den Ausbau erneuerbarer Energien und eine Steigerung der Energieeffizienz erreicht werden. mehr

Der neue 'Zukunft erfahren' E-Bus auf der Strecke am Platz der Vereinten Nationen in Bonn.

Weltklimakonferenz So bewegt Bonn die COP 23

Ein Weltklimagipfel mit internationalen Gästen ist eine Herausforderung – 25.000 Teilnehmer wollen in Bonn bewegt werden. "CleanShuttle" heißt das Zauberwort. Um eine schnelle und umweltfreundliche Beförderung der Delegierten sicherzustellen, sind zwölf Busse mit elektrischem Antrieb im Einsatz. mehr

Eröffnungszeremonie der Klimakonferenz in Bonn

UN-Klimakonferenz in Bonn Weltweites Signal gegen den Klimawandel

Zum Auftakt der UN-Weltklimakonferenz hat Bundesumweltministerin Hendricks zu größeren Anstrengungen aufgerufen, um den Treibhausgas-Ausstoß zu begrenzen. Nach dem angekündigten Ausstieg der USA aus dem Klimaabkommen komme es darauf an, dass der Rest der Welt ein starkes Signal der Einigkeit sende. mehr

Energiescout der Firma ebm-papst.

Energieeffizienz und Klimaschutz Spürnasen für das Klima

Mit Wärmebildkameras, Druckluftmessgeräten und aufmerksamem Blick suchen Auszubildende nach Energieverschwendern in der Produktion. Die "Energiescouts" des Ventilatorenherstellers ebm-papst entdeckten und reparierten in nur einem Jahr rund 100 Leckagen in Druckluftanlagen. mehr