Navigation und Service

Inhalt

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, besucht zusammen mit US-Brigadegeneral Phillip S. Jolly und Ricarda Steinbach, Direktorin der Point Alpha Stiftung, die neue Ausstellung der Gedenkstätte.

Grütters besucht Gedenkstätte Point Alpha "Everyday life" im Schatten des Kalten Krieges

Beim Rundgang über die Gedenkstätte "Point Alpha" hat Kulturstaatsministerin Grütters den früheren Stützpunkt der Nato als "eindrucksvollen Lernort der Geschichte" gewürdigt. Sie besuchte vorab die neue Dauerausstellung zum deutsch-amerikanischen Alltagsleben im ehemaligen Grenzgebiet. mehr

Schild "Naturschutzgebiet" bei der Gedenkstätte Point Alpha in der Nähe von Rasdorf in Thüringen..

Grünes Band Vom Todesstreifen zum Naturparadies

Die Fläche der früheren deutsch-deutschen Grenze ist heute das "Grüne Band". Der rund 1.400 Kilometer lange ehemalige "Todesstreifen" hat sich zum "Naturparadies" gewandelt. Damit das so bleibt, braucht Deutschlands längstes Biotop Schutz und Weiterentwicklung. mehr

Vertreter aus Politik und Gesellschaft legen eine Schweigeminute für die Opfer des Mauerbaus ein.

56. Jahrestag des Mauerbaus Kulturstaatsministerin gedenkt Maueropfern

Bei der zentralen Gedenkveranstaltung zum 56. Jahrestag des Mauerbaus hat die Kulturstaatsministerin an das Leid durch die innerdeutsche Teilung erinnert. "Der Opfer von Mauer, Teilung und staatlicher Repression zu gedenken, bleibt elementarer Bestandteil unserer gesamtstaatlichen Erinnerungskultur", betonte Grütters. mehr

Mauer am Potsdamer Platz in Berlin-Tiergarten im Oktober 1984

Berliner Mauerweg Vergessen wir die Geschichte, holt sie uns ein

Eine Mauer mitten durch die Hauptstadt - 28 Jahre war das Realität in Berlin. Der Berliner Mauerweg möchte die Erinnerung an diesen Teil deutscher Geschichte wachhalten. Vorbei an Mauerresten, Wachtürmen und Gedenkstätten erfährt der Besucher, wie es den Menschen in der geteilten Stadt ergangen sein muss. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen mit Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien.

Kanzlerin im Stasi-Gefängnis Unrecht darf nicht in Vergessenheit geraten

Bei einem Besuch in der Gedenkstätte Hohenschönhausen hat Kanzlerin Merkel der Opfer der SED-Diktatur gedacht. Die Gedenkstätte "mahnt uns, heute auch kraftvoll für Freiheit und Demokratie einzutreten", betonte Merkel. Das ehemalige Stasi-Gefängnis soll in Kürze mit Mitteln des Bundes saniert werden. mehr

Passanten sehen in der Sebastianstraße (Westberliner Seite) Grenzsoldaten beim Mauerbau zu.

Mauerbau am 13. August 1961 Berliner Mauer - das unmenschliche Bauwerk

Der Mauerbau am 13. August 1961 hat eine ganze Epoche geprägt. 28 Jahre lang teilte die Mauer Berlin, trennte Familien, zerstörte Lebenswege – und forderte zahlreiche Menschenleben. Generationen von Deutschen litten unter den Folgen der deutschen Teilung. mehr

Blick auf ein Hinweisschild mit dem Schriftzug 'Stralsund Museum', aufgenommen am 15.05.2017 in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit

Rund 400.000 Euro für drei weitere Projekte Bund fördert Kultur im Osten Deutschlands

Kulturstaatsministerin Grütters stellt aus dem Förderprogramm "Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland" rund 400.000 Euro zur Verfügung. Das Geld fließt in die Sanierung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, des "Hauses am Horn" in Weimar sowie das Stralsund-Museum. mehr

Senioren-Paar

Rentenangleichung Ost-West Soziale Einheit bis 2025 vollendet

Ab 2025 wird die Rente in ganz Deutschland einheitlich berechnet. Der Rentenwert Ost wird an den im Westen geltenden Rentenwert schrittweise angeglichen. Der Bundesrat hat das Rentenüberleitungs-Abschlussgesetz gebilligt. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht in Straßburg beim Trauerakt für Helmut Kohl.

Trauerakt für Helmut Kohl Abschied von einem großen Europäer

Beim europäischen Trauerakt in Straßburg hat die Kanzlerin den verstorbenen Altkanzler Kohl als einen "den Menschen zugewandten Weltpolitiker" gewürdigt. In Deutschland schlossen sich die Trauerfeierlichkeiten mit einem Trauerzug in Ludwigshafen an. Im Dom zu Speyer fand das Requiem zum Gedenken an den Altkanzler statt. mehr

Bundeskanzler Helmut Kohl.

Trauerakt für Helmut Kohl Ehrung für einen großen Europäer

Erstmals in der Geschichte der EU findet ein europäischer Trauerakt statt: Heute würdigt Europa im EU-Parlament den verstorbenen Altkanzler. In Deutschland folgen ein Trauerzug, ein Pontifikalrequiem im Dom zu Speyer und ein militärisches Ehrengeleit. mehr

Angela Merkel im Bundeskanzleramt beim Eintrag ins Kondolenzbuch.

Merkel würdigt Altkanzler Helmut Kohl "ein Glücksfall für uns Deutsche"

"Wir Deutschen verdanken ihm viel. Ich verneige mich vor seinem Angedenken." Das schrieb Kanzlerin Merkel am Sonntag in ein Kondolenzbuch zum Tod von Helmut Kohl. Merkel würdigte die Verdienste des Altkanzlers um die deutsche Einheit. Kohl war am Freitag im Alter von 87 Jahren verstorben. mehr

Portrait Helmut Kohl

Zum Tod von Helmut Kohl Kanzler der Einheit

16 Jahre lang war Helmut Kohl deutscher Bundeskanzler. Seine Amtszeit bleibt mit dem erfreulichsten Ereignis der jüngsten deutschen Geschichte verbunden: Nach der Friedlichen Revolution in der DDR und dem Fall der Mauer gelang es Kohl, Deutschland nach Jahrzehnten der Teilung wieder in Frieden und Freiheit zusammenzuführen. mehr

Bundeswirtschaftsministerin Zypries beim Gedenken für die Opfer des 17. Juni 1953 in Berlin.

Volksaufstand am 17. Juni 1953 Gedenken an die Opfer

Die Bundesregierung hat der Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in der damaligen DDR gedacht. Mindestens 55 Aufständische waren dabei ums Leben gekommen. Die Gedenkveranstaltung am Samstag fand am Mahnmal für die Opfer des Volksaufstandes im Berliner Stadtteil Wedding statt. mehr

Zusatzinformationen

Das Thema durchsuchen:

Kein Flash-Plugin vorhanden. Um diese Webseite darstellen zu können, wird der Adobe Flash Player ab Version 9 benötigt.

Orte der Erinnerung

Zahlreiche Gedenkstätten und Ausstellungen halten die Erinnerung an die Geschichte der deutschen Teilung wach und gedenken der Opfer von Mauerbau und Teilung. mehr : Lesen Sie den Artikel "Orte der Erinnerung" …