Navigation und Service

Rebrush_Medienschnittstelle_Headline

Inhalt

Studierende an der TUHH in Hamburg. Hamburg, Deutschland. Universität, Hörsaal, Studenten, Studentinnen

Bildungsbericht 2018 Trend zu höherer Bildung hält an

Steigende Investitionen in die Bildung, mehr Menschen mit höheren Abschlüssen und ein deutlicher Ausbau der Ganztagsbetreuung: Die KMK und Bundesministerin Karliczek haben den Bildungsbericht 2018 vorgestellt. Für die Bundesregierung bleibt die Chancengerechtigkeit eine wichtige Herausforderung. mehr

Das Logo des Wettbewerbs Jugend testet 2018

Wettbewerb "Jugend testet 2018" Beste Nachwuchstester ausgezeichnet

Ob PC-Mäuse, Girokonten, Flüssigseife oder Vokabeltrainer-Apps: Jugendliche hinterfragen die Konsumwelt kritisch und selbstbewusst. Verbraucherschutzministerin Barley hat zusammen mit der Stiftung Warentest die besten Ergebnisse des Wettbewerbs "Jugend testet 2018" prämiert. mehr

Tagpfauenauge auf einer Blüte

Eckpunkte für Aktionsprogramm Insektensterben stoppen

Die Anzahl und die Vielfalt von Insekten schwinden. Die Tiere sind jedoch ein zentraler Bestandteil des Ökosystems. Um das Insektensterben zu stoppen, hat das Bundeskabinett jetzt Eckpunkte für ein Aktionsprogramm beschlossen. mehr

Programm "Zivile Sicherheitsforschung" Forschung für die Sicherheit von morgen

Cyberkriminalität, Klimawandel, Naturkatastrophen, Rohstoff- und Energieverknappung. Diesen Herausforderungen will sich die Bundesregierung mit dem Programm "Forschung für die zivile Sicherheit 2018 – 2023" stellen. 360 Millionen Euro sind dafür geplant. mehr

Preisverleihung "startsocial" "Engagement ist gelebte Solidarität"

Bundeskanzlerin Merkel würdigte 25 Initiativen, die sich ehrenamtlich sozial engagieren. Ein Sonderpreis ging an den Leipziger Verein Wolfsträne. Er begleitet Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern verloren haben. mehr

Gedenktag Flucht und Vertreibung Die Stimmen aller Vertriebenen hören

"Wer Flucht und Vertreibung nicht selbst durchmachen musste, kann kaum ermessen, was diese Erfahrungen bedeuten." Das sagte die Bundeskanzlerin bei der Gedenkstunde für die Opfer von Flucht und Vertreibung in Berlin. Vor vier Jahren hatte die Bundesregierung entschieden, den Gedenktag einzuführen - am 20. Juni, dem Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen. mehr

So erreichen Sie uns im Internet