Navigation und Service

Inhalt

Bundesregierung stärkt Kulturwirtschaft

Die Kulturwirtschaft gehört zu den wachstumsstärksten Branchen der Weltwirtschaft. Sie bietet Chancen für mehr Arbeitsplätze, Wirtschaftswachstum und Innovation. Anliegen der Bundesregierung ist es, dieses Potenzial weiter zu erschließen.

Logo Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft Foto: InitiativeKKW

Die Kultur- und Kreativwirtschaft gehört zu den wachstumsstärksten Branchen der Weltwirtschaft. Sie bietet Chancen für mehr Arbeitsplätze, Wirtschaftswachstum und Innovation. Anliegen der Bundesregierung ist es, dieses Potenzial weiter zu erschließen.

Zur Kultur- und Kreativwirtschaft gehören folgende Branchen: Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Markt für darstellende Künste, Architekturmarkt, Designwirtschaft, Pressemarkt, Werbemarkt und die Software-Games-Industrie. Das wesentliche Kriterium der Definition ist der erwerbswirtschaftliche Charakter der Unternehmen. Zu diesem Kreis gehören Unternehmen, die mit Kunst, Kultur und Kreativität Geld verdienen wollen. Nicht zu diesem Kreis zählen all jene Unternehmen oder Einrichtungen, die sich weitgehend nicht über den Markt finanzieren, sondern durch öffentliche Finanzierung getragen und gefördert werden.

Weiter auf Wachstumskurs

Die Kultur- und Kreativwirtschaft wächst weiter. Umsatz, Anzahl der Unternehmen und der Erwerbstätigen sowie die Wertschöpfung der Branche nehmen weiter zu: Mehr als 250.000 Unternehmen mit über einer Million Erwerbstätigen erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 150 Milliarden Euro.

Die Bundesregierung hat deshalb bereits 2007 die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Chancen der Kultur- und Kreativwirtschaft weiter zu erschließen: Ihre Wettbewerbsfähigkeit soll gestärkt, ihr Arbeitsplatzpotenzial besser ausgeschöpft und weiterentwickelt werden. Eine Initiative, die in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut wurde und fortgesetzt werden soll.

Das Kompetenzzentrum des Bundes für Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin ist ein Teil der Initiative. Seit seinem Start 2016 konzentriert es sich auf die Vernetzung in und mit der Kultur- und Kreativwirtschaft. Es werden dort über 100 Veranstaltungen und kompetente Ansprechpartner zur Unterstützung der Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Gründerinnen und Gründer angeboten. 

Wichtige Impulse für die Branche

Die Kultur- und Kreativwirtschaft steht für die schöpferische Kraft der Veränderung, die unser Land gesellschaftlich und wirtschaftlich voranbringt. Sie kann auch helfen, Schritt zu halten mit dem rasanten Tempo technologischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Entwicklungen im Zeitalter der Digitalisierung und Globalisierung.

Kunst und Kultur sind dabei zentrale Bindeglieder unseres Gemeinwesens und ein starker Motor für innovative Technologien. Deshalb unterstützt die Bundesregierung Künstlerinnen und Künstler sowie Kreative dabei, auch ökonomisch erfolgreich zu sein. Im Haushalt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sind dafür 1,5 Millionen Euro vorgesehen.

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 01.02.2017.