Navigation und Service

Inhalt

Initiativen der Kulturstiftung des Bundes

Die "Kulturelle Bildung" ist seit vielen Jahren einer der Programmschwerpunkte der Kulturstiftung des Bundes.

Kind beim MusizierenBild vergrößern Posaunespielen macht Spaß Foto: Stiftung Jedem Kind ein Instrument

Die Kulturstiftung des Bundes engagiert sich seit vielen Jahren für die Kulturelle Bildung. Die kulturelle Vermittlung wird von der Kulturstiftung des Bundes unter anderen in den von ihr finanzierten Fonds unterstützt, aber auch in Projekten der Allgemeinen Projektförderung wie zum Beispiel den Bürgerbühnenfestivals.

Aktuell finanziert die Kulturstiftung des Bundes ein Vermittlungsprogramm für die drei neuen Bauhaus-Museen. Neun "Bauhaus Agenten" arbeiten mit 36 Schulen in Weimar, Dessau und Berlin.

Vermittlung in Museen stärken

Mit "lab.Bode", einer "Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen" setzt die Kulturstiftung des Bundes in den Jahren 2016 bis 2020 einen weiteren Akzent im Bereich Kulturelle Bildung. Im Bode-Museum der Staatlichen Museen zu Berlin wird ein modellhaftes Vermittlungslabor eingerichtet. Außerdem werden bundesweit 21 wissenschaftliche Volontär/innen finanziert, die im lab.Bode an der Übertragung von prototypischen Vermittlungsformaten in ihre Kunstmuseen arbeiten. In allen beteiligten Museen geht es darum, Veränderungsprozesse anzustoßen, die geeignet sind, insbesondere junge Menschen anzusprechen.

Die Kulturstiftung des Bundes fördert die Initiative in den Jahren 2016 bis 2020 mit insgesamt 5,6 Millionen Euro.

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 28.03.2018.