Navigation und Service

Inhalt

Figurine eines Raubvogels aus Gonur Depe

Turkmenistans Schätze in Berlin Ein Stück Kultur- und Menschheitsgeschichte

Vor 4.000 Jahren entfaltete sich von der Oasenstadt Margiana aus eine faszinierende Hochkultur. Deren archäologische Zeugnisse illustrierten den Beitrag Turkmenistans zur überregionalen Kulturgeschichte, so Kulturstaatsministerin Grütters. Die wertvollen Stücke sind jetzt erstmals außerhalb des Landes zu bestaunen. mehr

Zwei Mädchen blättern in einem Buch

Grütters schreibt Deutschen Buchhandlungspreis aus Kulturgut Buch "mehr als bloße Ware"

Kleine inhabergeführte Buchhandlungen sichern deutschlandweit die kulturelle Vielfalt. Diesen wertvollen Beitrag fördert Kulturstaatsministerin Grütters mit dem Deutschen Buchhandlungspreis. "Der Buchhandel vor Ort gibt literarische Impulse, ganz persönlich, anders als anonyme und gewinnorientierte Internetwerbung". mehr

Gebäude im Eingangsbereich der Gedenkstätte Sachsenhausen

Gedenken an Befreiung des KZ Sachsenhausen "Wir wollen und werden nicht vergessen"

Am 22. April 1945 wurden die Häftlinge im Lager Sachsenhausen befreit. Zum 73. Jahrestag mahnte Kulturstaatsministerin Grütters zu Zivilcourage und Verantwortungsbewusstsein. "Deutschland darf nie wieder ein Land sein, in dem Hass und Hetze gegen Minderheiten auf eine schweigende Mehrheit trifft." mehr

Ausstellung 'The Cleaner' Marina AbramovićThe Artist is PresentPerformance, 3 Monate, The Museum of Modern Art, New York, 201020. April bis 12. August 2018

Marina Abramović in der Bundeskunsthalle Grenzüberschreitende Aktions-Kunst

Erinnerung, Schmerz, Vertrauen: Mit ihren Aufführungen zu existentiellen Themen beeindruckt und verstört Marina Abramović seit Jahrzehnten. Ihre europäische Retrospektive "The Cleaner" läuft jetzt in der Bundeskunsthalle. "Mit ihrer Kunst zwingt sie uns zum Mitfühlen", so Kulturstaatsministerin Grütters. mehr

Besucher und Besucherinnen schauen sich die Exponate der Ausstellung "Neolithische Kindheit. Kunst in einer falschen Gegenwart, ca. 1930" im Haus der Kulturen der Welt an.

Haus der Kulturen der Welt Kunst als Zufluchtsort

In der Ausstellung "Neolithische Kindheit. Kunst in einer falschen Gegenwart, ca. 1930" beleuchtet das Haus der Kulturen der Welt die Rolle der Kunst in der Zwischenkriegszeit. Bestimmte Ereignisse erstellten auch heute ein Gefühl, "dass wir wieder in einer falschen Gegenwart leben", so die Kulturstaatsministerin. mehr

Staatsministerin Monika Grütters begrüßt den 5-Millionsten Besucher der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Johannes Bäcker (I) aus Wasserberg am Inn zusammen mit Hubertus Knabe, Direktor der Gedenkstätte (r)

Grütters: "Authentischer Ort für politische Willkür" 5 Millionen Besucher in Hohenschönhausen

Das ehemalige Untersuchungsgefängnis der Staatssicherheit ist eine der meistbesuchten Stätten der Zeitgeschichte in Berlin. Für Kulturstaatsministerin Grütters ein Beleg, dass Geschichtsaufarbeitung dieser Art gut funktioniert. "Der Wert von Freiheit und Demokratie muss immer neu vermittelt werden." mehr

bauhaus100/Jubiläumsauftritt 2019

Bauhaus-Jubiläum 2019 Die Welt neu denken

Das Bauhaus war Avantgarde, Experiment und Provokation. Seine Konzepte prägten die Klassische Moderne weltweit. 2019 jährt sich die Gründung der legendären Schule für Architektur, Gestaltung und Kunst zum 100. Mal. Das wird groß gefeiert, weit über die Haupt-Wirkungsstätten Weimar, Dessau und Berlin hinaus. mehr

Formulare und Anträge