Navigation und Service

Inhalt

BKM-Preis Kulturelle Bildung

Aus kreativen Ideen lernen

Zum fünften Mal hat Kulturstaatsminister Bernd Neumann beispielhafte Projekte der kulturellen Bildung ausgezeichnet. Die drei prämierten Projekte zeigen was entsteht, wenn Jugendliche selbst kreativ werden.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann zeichnet "Junge Pächter" aus ( Kulturhaus Schlesische 27: Barbara Meyer und Nils Steinkrauss) Freude über den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2013 Foto: Bundesregierung/Bergmann

"Junge Pächter", die leer stehende Räume für selbstorganisierte Projekte nutzen; gesunde und kranke Jugendliche, die sich künstlerisch mit der Frage nach der Bedeutung des Lebens auseinandersetzen; Fußballer, die ihre Erfahrungen auf einer Gedenkstättentour zum Ausgangspunkt eines Theaterstücks machen.

Das sind die Preisträger, die Kulturstaatsminister Bernd Neumann gestern mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung 2013 ausgezeichnet hat. Wie jedes Jahr fand die Preisverleihung in der Stiftung Genshagen statt. Kulturelle Bildung ist ein Arbeitsschwerpunkt der Stiftung.

Kein Flash-Plugin vorhanden. Um diese Webseite darstellen zu können, wird der Adobe Flash Player ab Version 9 benötigt.

120 Projekte vorgeschlagen

Eine Jury wählte die Preisträger unter zehn nominierten Projekten aus. Insgesamt waren 120 Vorschläge eingereicht worden.

"Die nominierten Projekte zeigen wieder einmal sehr anschaulich, wie schöpferisch und kreativ es in unserem Land zugehen kann, wenn sich nur die richtigen Leute zusammenfinden", erklärte Kulturstaatsminister Bernd Neumann bei der Preisverleihung.

Die Preisträger 2013:
Junge Pächter | Internationales JugendKunst- und Kulturhaus "Schlesische27", Berlin
Das Projekt Junge Pächter gibt Jugendlichen in Berlin die Möglichkeit, zum Beispiel ein verwaistes Ladenlokal eine Zeit lang für ein selbstkonzipiertes künstlerisch-kulturelles Programm zu nutzen.
Laudatio
smiling doors | Junge Oper Stuttgart in Zusammenarbeit mit element 3 Freiburg
Krebskranke sowie gesunde Kinder und Jugendliche erarbeiten gemeinsam eine Musiktheateraufführung, die sich mit der Frage nach Bedeutung und Werten im Leben auseinandersetzt.
Laudatio
Theater im Fußballverein | SJC Hövelriege e.V., NRW
Der Sport- und Jugendclub (SJC) Hövelriege führt regelmäßig Theaterprojekte mit jugendlichen Fußballern durch. Unter professioneller Anleitung entstand 2012 eine Inszenierung über ihre Erfahrungen bei einer Gedenkstättenreise nach Griechenland.
Laudatio

"Politischer Rückenwind" gefordert

"Alles, was für die kulturelle Bildung getan wird, ist eine kluge und unverzichtbare Investition in die Zukunft unseres Gemeinwesens", sagte Neumann. Aufgabe des Bundes sei es, Impulse zu geben und der kulturellen Bildung "politischen Rückenwind" zu verschaffen.

In Deutschland sind für diesen Bereich vor allem die Länder und Kommunen zuständig. Literatur, Musik, Kunst oder Theater seien ebenso wichtig wie die naturwissenschaftlichen Fächer, betonte Neumann. Die Länder sollten dem an den Schulen Rechnung tragen.

Mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung zeichnet der Kulturstaatsminister seit 2009 vorbildliche Projekte aus, die sich der kulturellen Vermittlung widmen. Voraussetzung ist, sie sind innovativ, wirken nachhaltig und erreichen Menschen, die bisher kaum oder gar nicht von den Angeboten profitieren.
Der Preis ist mit insgesamt 95.000 Euro dotiert. Die drei Preisträger erhalten jeweils 20.000 Euro, für die nominierten Projekte gibt es jeweils 5.000 Euro. Vorschlagsberechtigt sind die Dachverbände sowie Akteure von Bund, Ländern und Gemeinden. Ausgewählt werden die Preisträger von einer unabhängigen Jury.

Mittwoch, 18. September 2013