Navigation und Service

Inhalt

Kulturelle Bildung

Kultur für Groß und Klein

Kunst und Kultur sollten allen Menschen zugänglich sein - unabhängig von finanzieller Lage und sozialer Herkunft. Deshalb unterstützt der Kulturstaatsminister die kulturelle Vermittlung. Drei beispielhafte Projekte zeichnet er jedes Jahr mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung aus.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann im Kreis der Projektträger, die mit den BKM-Preisen Kulturelle Bildung 2012 ausgezeichnet wurdenBild vergrößern Freude über den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2012 Foto: Bundesregierung/Eckel

2012 wurden drei Projekte prämiert, die ganz gezielt Kinder und Jugendliche mit einbeziehen. Sie waren von einer unabhängigen Jury aus 122 Vorschlägen ausgewählt worden.

Um "Kunstvermittlung auf dem Lande" und die Verknüpfung autarker künstlerischer Strukturen mit schulischen Strukturen geht es unter dem Motto "Ambulanz" dem niedersächsischen Verein Kunstraum Tosterglope e.V. An Kinder wendet sich auch das Projekt "Auf Augenhöhe" der Kunsthalle Emden. Es ließ kleine Museumsbesucher einmal selbst eine Ausstellung gestalten. Vor allem Grundschulkinder aus sozial benachteiligten Stadtteilen hat das "Forschungstheaterprogramm" im Blick, das vom Fundus Theater Hamburg in Kooperation mit dem Profund Kindertheater e.V. entwickelt wurde.

Weitere Informationen zu den ausgezeichneten Projekten

Initiativen und Projekte fördern

Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat den Projektträgern in Schloss Genshagen die mit jeweils 20.000 Euro dotierten Preise überreicht. Dabei unterstrich Neumann die Bedeutung der Kulturellen Bildung. Ziel der Bundesregierung sei es, allen Menschen – unabhängig von finanzieller Lage und sozialer Herkunft – den Zugang zu kulturellen Angeboten zu erleichtern.

Deshalb hat auch der Kulturstaatsminister sein Engagement in diesem Bereich verstärkt und die Mittel für kulturelle Vermittlung aufgestockt. 2012 stehen dafür 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Ausdrücklich begrüßte Neumann Initiativen des Familienministeriums sowie des Bundesbildungsministeriums, das ab 2013 erhebliche Mittel für die ‚Bündnisse für Bildung‘ einsetzen wird, um außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche zu finanzieren und damit Chancen zu ermöglichen.

Neue Zielgruppen erreichen

Mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung zeichnet der Kulturstaatsminister jedes Jahr bundesweit vorbildliche Projekte aus. Voraussetzung ist, dass sie innovativ sind, nachhaltig wirken und Menschen erreichen, die bisher kaum oder gar nicht von den Angeboten profitieren.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2009 ins Leben gerufen. Er ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert und wird an drei Preisträger verliehen, deren Projekte bereits erfolgreich realisiert wurden.

Vorschlagsberechtigt sind die Dachverbände sowie Akteure von Bund, Ländern und Gemeinden. Ausgewählt werden die Preisträger von einer unabhängigen Jury.

Dienstag, 11. September 2012