Navigation und Service

Inhalt

Verbraucherinformation

Klare Berufsbezeichnung für unabhängige Anlageberatung

Am 1. August 2014 trat das Gesetz zur Honorarberatung in Kraft. Damit wurde erstmals das eigenständige Berufsbild eines unabhängigen Anlageberaters geschaffen. Das Gesetz bestimmt, dass Honorarberater ausschließlich vom Kunden vergütet werden dürfen. Honorarberater sind damit unabhängig von Provisionszahlungen der Anbieter von Finanzanlageprodukten. Honorarberater müssen entsprechende Qualifikationen nachweisen und werden in ein öffentliches Register eingetragen.

Investor viewing company share price market data on a laptop computerDiagramm, Kurve, Computer, PC, Laptop, Notebook, Anlageberater, Finanzen, Finanzwesen, Fonds, Vermögensberater, Börse, Beratung Finanzanlage Foto: mauritius images

Im Koalitionsvertrag von 2013 hat sich die Bundesregierung vorgenommen, die Honorarberatung als Alternative zur Beratung auf Provisionsbasis weiter zu stärken. Hierfür sollen zentrale Eigenschaften der Honorarberatung für den Verbraucher bereits an der Berufsbezeichnung eindeutig erkennbar sein. Zu diesen Kernaspekten gehören die unabhängige, von Provisionsinteressen befreite Beratung sowie die Kostenpflichtigkeit der Beratung.

Die Projektgruppe wirksam regieren unterstützte das Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz in einem laufenden Forschungsprojekt mit einem externen Auftragnehmer dabei, für Verbraucher klare und verständliche Berufsbezeichnungen zu entwickeln und vergleichend zu testen. Die Berufsbezeichnung soll Verbrauchern ermöglichen, provisionsabhängig arbeitende Berater von provisionsunabhängigen zu unterscheiden.

Ziel des Projektes

Unterstützung bei der Entwicklung eines Forschungsdesigns zur Identifikation einer Berufsbezeichnung für unabhängige Finanzberater mit hoher Verständlichkeit und Aussagekraft.

Maßnahmen

Entwicklung von möglichen Alternativen zur Berufsbezeichnung "Honorarberater" sowie Entwicklung eines Forschungsdesigns zum Vergleich der Alternativen mit Blick auf Verständlichkeit und Klarheit.

Methodik

In einer Gruppendiskussion wurden geeignete Berufsbezeichnungen identifiziert, die die Kernaspekte der "Honorarberatung" verdeutlichen.
In einer Online-Befragung wurden über tausend Verbraucher befragt, welche der Berufsbezeichnungen die Kernideen der "Honorarberatung" am besten widerspiegelt.

Aktueller Stand

Die Beratung zum Forschungsdesign sowie das Forschungsprojekt wurden im November 2016 abgeschlossen. Ein Ergebnisbericht wurde vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz veröffentlicht.