Navigation und Service

Inhalt

Was bedeutet das Zukunftspaket für Sie?

Ein ausgewogenes Spar- und Investitionsprogramm kennzeichnet den Bundeshaushalt 2011. Das Zukunftspaket dient dazu, die Staatsverschuldung zu reduzieren und den Wohlstand unseres Landes zu erhalten.

Solide Staatsfinanzen

Bund und Länder haben sich auf eine Schuldenbremse im Grundgesetz geeinigt. Danach muss der Bund bis 2016 sein strukturelles Defizit von etwa 70 Milliarden Euro auf zehn Milliarden Euro zurückführen.

Dafür stellt das Zukunftspaket die Weichen. Beginnend mit dem Bundeshaushalt 2011 wird die Bundesregierung in den nächsten vier Jahren über 80 Milliarden Euro einsparen.

Zum Zukunftspaket leistet jeder einen Beitrag: Verwaltung, Unternehmen und Bürger - durch Abbau von Subventionen, Beteiligung von Unternehmen, Einsparungen in der Verwaltung und die Anpassung von Sozialgesetzen. Das Zukunftspaket beinhaltet unter anderem eine neue Luftverkehrsteuer, die Kürzung von Ökosteuervergünstigungen für die Industrie sowie Änderungen beim Elterngeld.

Infos, Hintergründe und Grafiken zum Zukunftspaket

Luftverkehrsteuer

Mit der Luftverkehrsteuer verbessert die Bundesregierung nicht nur ihre Einnahmen, sondern setzt auch einen ökologischen Anreiz. Die Steuer gilt ausschließlich für Passagierflüge von deutschen Flughäfen aus. Flüge in Privatmaschinen oder Rettungsflüge sind weiter steuerfrei.

Die Regelung gilt bereits seit dem 1. September 2010. Die Steuer wird für Ticketkäufe oder Buchungen von Pauschalreisen mit Abflugdatum ab dem 1. Januar 2011 erhoben.

Die Steuersätze (gerechnet ab Frankfurt/Main zum größten Verkehrsflughafen des Zielstaates):

  • Acht Euro für Inlandsflüge, Flüge in Europa sowie unter anderem nach Marokko, in die Türkei, nach Tunesien, nach Zypern und nach Russland.

  • 25 Euro für Flüge in den Nahen und Mittleren Osten, etwa nach Ägypten, Israel, Saudi-Arabien, in die Vereinigten Arabischen Emirate und in einige afrikanische Staaten.

  • 45 Euro für Flüge in andere Länder, zum Beispiel in die USA, nach Kanada, Australien, Neuseeland, China.

Weitere Informationen zur Luftverkehrsteuer

Geringere Ökosteuervergünstigungen

Künftig gibt es weniger Ausnahmeregelungen bei der Ökosteuer. Insofern werden 2011 viele Unternehmen mehr Energie- und Stromsteuer zahlen müssen. Dieser Anstieg fällt aber deutlich geringer aus als ursprünglich von der Bundesregierung geplant. Stärkere Belastungen hätten hunderttausende Arbeitsplätze in deutschen Unternehmen gefährdet.

Geringere Ökosteuervergünstigungen für die Industrie

Tabaksteuererhöhung

Tabak wird zum 1. Mai 2011 teurer. Weitere Erhöhungen wird es von 2012 bis 2015 jeweils zum 1. Januar geben. Die erhöhte Tabaksteuer soll die geringeren Ökosteuereinnahmen ausgleichen.

Mit welchen Preisanpassungen* ist zu rechnen?

  • Zigaretten: pro Packung (19 Stück) jährlich vier bis acht Cent.

  • Feinschnitttabak: pro 40 Gramm-Packung ca. zwölf bis 14 Cent jährlich.

  • In den niedrigen Preislagen (Umstellung auf EU-weite Mindeststeuer) zusätzlich einmalig bis zu etwa 45 Cent je Packung.

  • ECO-Zigarillos: im ersten Schritt bis zu 40 Cent, im zweiten Schritt bis zu 15 Cent (jeweils pro Packung mit 17 Stück).

Informationen des Bundestages

*Ohne Gewähr. Die Preise setzt die Tabakindustrie fest.