Navigation und Service

Inhalt

Berlin, 12. September 2017

IAA Pkw 2017

Mobilität der Zukunft zum Anfassen

Vom 14. bis 24. September öffnet die 67. Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main ihre Pforten. Im Mittelpunkt steht die Digitalisierung, denn: Das Auto der Zukunft fährt vernetzt und automatisiert. Grund genug für Bundeskanzlerin Merkel, die Messe am 14. September offiziell zu eröffnen.

Unter dem Motto „Zukunft erleben“ präsentiert die IAA Pkw 2017 die neuesten Trends rund um die Themen Auto und Mobilität - vom automatisierten Fahren über die Elektromobilität bis hin zu urbanen Mobilitätskonzepten von morgen. Womit, so Bundeskanzlerin Angela Merkel, auf der IAA auch der Automobilstandort Deutschland „eine zentrale Rolle“ spiele.

Mehr Engagement bei neuen Antrieben

Der Straßenverkehr muss emissionsärmer werden, fordert die Kanzlerin. Deswegen fördert die Bundesregierung alternative Antriebe wie die Elektro- oder Wasserstoffmobilität. Zur IAA wünsche sie sich aber auch eine Industrie, die sage: Wir sind auch bereit, uns all den Neuerungen alternativer Antriebstechnologien zu stellen - und zwar mit aller Kraft und allem Mut.

Die IAA in Zahlen: Bei der IAA Pkw 2015 präsentierten sich rund 1.100 Aussteller aus 39 Ländern auf 230.000 Quadratmetern Fläche. Mit 219 Weltpremieren konnte die IAA ihre Position als die internationale Leitmesse für Mobilität weiter ausbauen. Insgesamt strömten fast 932.000 Besucherinnen und Besucher auf das Messegelände der Mainmetropole.

67. Internationale Automobil-Ausstellung

Automatisiertes und vernetztes Fahren

Förderung der Elektromobilität

Urbane Mobilitätskonzepte