Navigation und Service

Inhalt

Deutschlandweite Veranstaltungsreihe

Bürgerdialog in Dresden: Und jetzt, Europa?

Welche Rolle spielt Europa in einer Welt im Umbruch? Welche Zukunftsperspektiven gibt es in der EU? Am 7. Dezember lädt die Bürgerdialogreihe 2017 wieder Bürgerinnen und Bürger ein, um über die Zukunft Europas zu diskutieren – diesmal in das Stadtmuseum Dresden.

Bürgerdialoge: „Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!“ Der nächste Bürgerdialog findet am 7. Dezember in Dresden statt. Foto: Europa-Union Deutschland e.V.

Bei den Veranstaltungen "Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!" diskutieren Bürgerinnen und Bürger mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Zivilgesellschaft. Themen sind der Wert der EU, die künftige Rolle Europas in der Welt sowie Risiken und Chancen auf dem weiteren Weg der europäischen Einigung.

Bürgerdialog in Dresden

Nach den Bürgerdialogen in Bremen, Wiesbaden, Potsdam, Rostock und Flensburg findet der letzte Bürgerdialog 2017 am 7. Dezember in Dresden statt. Eine einführende Podiumsdiskussion eröffnet die Veranstaltung. Anschließend gibt es offene Gespräche in zwei verschiedenen Themenräumen:

  • Europas Rolle in der Welt: Außenpolitik, Sicherheit, Migration
  • Wirtschaft und Soziales: Arbeit, Binnenmarkt, Verbraucher-, Sozialstandards

Der Dialog ist Teil einer deutschlandweiten Reihe. Partner aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft unterstützen sie. Als größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland setzt sich die Europa-Union unabhängig und überparteilich für die europäische Einigung ein.

Die Teilnahme am Bürgerdialog ist nur mit vorheriger Anmeldung über das Anmeldeformular bei der Europa-Union Deutschland möglich. Neben den Bürgerdialogen vor Ort erhalten Bürgerinnen und Bürger auch die Möglichkeit, sich online an der Diskussion zu beteiligen.

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung fördert die Veranstaltungsreihe.

Montag, 27. November 2017