Navigation und Service

Staatsministerin für Kultur und Medien
Monika Grütters

Humboldt Forum Berlin

Staatsministerin für Kultur und Medien
Monika Grütters

Besuch auf der Baustelle des Humboldt Forum

Staatsministerin für Kultur und Medien
Monika Grütters

Verleihung des deutschen Musikautorenpreises

Inhalt

Kindgerechte Suchmaschine

Sicher im Internet mit fragFINN

fragFINN - das sind rund 5.000 Webseiten mit vielfältigen, unbedenklichen Angeboten für Kinder. Seit zehn Jahren bietet fragFINN Sechs- bis Zwölfjährigen einen geschützten Raum im Internet. Zum Jubiläum würdigte Kulturstaatsministerin Grütters die Suchmaschine als einen "substantiellen Beitrag zum Jugendmedienschutz".

Kulturstaatsministerin Grütters und Kinder schneiden eine Torte an. 10 Jahre fragFINN: Da schneidet Kulturstaatsministerin Grütters gern die Geburtstagstorte an. Foto: Jürgen Morgenroth

Wer auf einer "schwarzen Liste" steht, sollte sich Gedanken machen. Personen oder Unternehmen, die auf einer "weißen Liste" auftauchen, können sich dagegen freuen - so ein Eintrag steht für als Qualität. Das gilt auch für die Internetangebote der Whitelist von fragFINN. Auf dem Suchportal speziell für Sechs- bis Zwölfjährige finden Kinder nur kindersichere und unbedenkliche Angebote - und das seit zehn Jahren.

Sicher auf eigene Faust im Netz unterwegs

fragFINN verfügt mittlerweile über rund 5.000 kindgerechte Webseiten mit bunten, vielfältigen Informations-, Bildungs- und Unterhaltungsangeboten. Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters lobt daher auch: "fragFINN eröffnet Kindern einen sicheren Raum für die ersten Surf-Abenteuer und macht sie fit für spätere Expeditionen, wenn es auf eigene Faust hinaus geht ins World Wide Web."

Medienkompetenz wichtiger denn je

Kinder müssten von klein auf lernen, mit dem Internet verantwortungsvoll umzugehen, so Grütters weiter. Dafür brauche es Medienkompetenz. Sie sollte heute so "selbstverständlich sein wie das Beherrschen des Alphabet".

Kulturstaatsministerin Grütters und Kinder beim Gruppenfoto.Bild vergrößern "Daumen hoch" für zehn Jahre sicheres Surfen. Foto: Jürgen Morgenroth

Da auch politische Inhalte längst online kommuniziert würden, spiele Medienkompetenz für die demokratische Meinungsbildung eine Schlüsselrolle.

Auch für die Datenschützer von Bund und Ländern ist Medienkompetenz ein Thema - gerade mit Blick auf die Risiken, die ein freizügiger Umgang mit (persönlichen) Daten mit sich bringt. Weil die Welt von Kindern längst eine digitale ist, mahnten die Datenschützer auf ihrer Herbsttagung ein verpflichtendes Schulfach "Medienkompetenz" an.

Eine Säule der Initiative "Ein Netz für Kinder"

Mit dem Programm "Ein Netz für Kinder" fördert die Kulturstaatsministerin seit 2008 hochwertige Internet-Angebote für Kinder wie fragFINN. Telekommunikationsunternehmen unterstützen den geschützten Surfraum mit Suchmaschine speziell für Kinder. fragFINN ist also eine Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft mit Vorbildcharakter.

In der Initiative "Ein Netz für Kinder" schlossen sich der damalige Kulturstaatsminister, das Bundesfamilienministerium, Einrichtungen des Jugendmedienschutzes und Firmen zusammen, um mehr kindgerechte Internetnagebote zu schaffen.

Die Geburtstagsfeier von fragFINN ist für die Kulturstaatsministerin aber weit mehr als ein "üblicher Pflichttermin". Trotz ihres engen Terminkalenders war sie in diesem Jahr schon zwei Mal zu Gast bei fragFINN - im September schaltete sie die überarbeitete Webseite frei - und Ende Mai stellte sie sich den Fragen der Kinderreporter Clara und Laouen.

Montag, 13. November 2017