Navigation und Service

Inhalt

Herbstprojektion der Bundesregierung

Wirtschaft wächst stärker als erwartet

Die Bundesregierung erwartet für 2017 und 2018 einen deutlichen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts. Damit hebt sie ihre Wirtschaftsprognose für beide Jahre an. "Der deutschen Wirtschaft geht es gut", sagte Bundeswirtschaftsministerin Zypries bei der Vorstellung der Herbstprojektion.

Die Bundesregierung rechnet mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts um 2 Prozent für 2017 und 1,9 Prozent für 2018. Das sind für das laufende Jahr 0,5 Prozent mehr als bisher prognostiziert. Für das kommende Jahr sind es 0,3 Prozent mehr als erwartet.

"Die deutsche Konjunktur ist im ersten Halbjahr sehr stark gelaufen. Die Investitionstätigkeit und die Beschäftigung haben sich dynamischer entwickelt als wir das im Frühjahr erwartet hatten", sagte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries in Berlin.

Die Bundesregierung prognostiziert unter Federführung des Bundeswirtschaftsministeriums dreimal im Jahr die gesamtwirtschaftliche Entwicklung für Deutschland. Die Frühjahrs- und Herbstprojektionen bilden die Grundlage für die Schätzungen des Steueraufkommens im Arbeitskreis "Steuerschätzungen".

Aufschwung in der Eurozone

Gründe für die guten Aussichten sind neben der seit Jahren stabilen Binnennachfrage der Aufschwung in der Eurozone. Weltwirtschaft und Welthandel haben sich in diesem Jahr deutlich belebt. Davon hat besonders die deutsche Exportwirtschaft profitiert.

Auch die internationalen Wirtschaftsorganisationen gehen von einer robusten Entwicklung der Weltwirtschaft aus.

Optimismus auch auf dem Arbeitsmarkt

Die optimistischen Prognosen aus der Wirtschaft schlagen sich auch in anderen Bereichen nieder. So erwartet die Bundesregierung, dass die Zahl der Erwerbstätigen 2017 um 660.000 steigt. 2018 soll sie sich um weitere 495.000 auf das Rekordniveau von 44,8 Millionen erhöhen.

Gleichzeitig soll die Arbeitslosigkeit sinken: In diesem Jahr um 155.000 und im nächsten Jahr nochmal um 70.000 auf knapp unter 2,5 Millionen.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Zusatzinformationen

Heute aktuell:

  • Podcast Merkel zum Girls‘ Day: "Keine Angst – neugierig sein, offen sein!"
  • Treffen von Merkel und Macron Gemeinsame Reformvorschläge bis Juni
  • Grusswort der Kanzlerin Mazel tov, Israel!