Navigation und Service

Inhalt

Tag der Deutschen Einheit

Zusammen sind wir Deutschland

Ein abwechslungsreiches Programm erwartete die Gäste beim Bürgerfest Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober in Mainz. Und weil Deutschland in diesem Jahr auch das Reformationsjubiläum feiert, konnten Besucher dort eine Zeitreise durch 500 Jahre Reformationsgeschichte erleben.

Tag der Deutschen Einheit 2015 in Frankfurt am Main. Der Tag der Deutschen Einheit wird traditionell mit einem großen Bürgerfest gefeiert. Foto: Bundesregierung/Kornacker

In der Mainzer Innenstadt präsentierten sich am 2. und 3. Oktober neben Bundesrat, Bundestag und Bundesregierung auch die 16 Bundesländer. Bürgerinnen und Bürger erhielten einen Rundumblick über die Verfassungsorgane und konnten kulinarische Besonderheiten aus allen Ecken des Landes probieren.

Auch die Kulturstaatsministerin war in Mainz mit einem Stand im Informationszelt der Bundesregierung vertreten. Welche Aufgaben sie als Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) wahrnimmt, zeigten ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils von 11 bis 20 Uhr. Ob Kulturgutschutzgesetz, Humboldt Forum oder Reformationsjubiläum - hier erfuhren Besucherinnen und Besucher alles über aktuelle Projekte in der Bundeskulturpolitik. Und wer Spaß am Rätseln hatte, konnte sein Wissen im Kulturquiz unter Beweis stellen. Auf die Teilnehmer warteten kleine Preise.

Seh-Reise durch die Reformation

Ein Highlight war der "Seh-Container". In einem ehemaligen Seefrachtcontainer konnten sich Besucherinnen und Besucher über das diesjährige Reformationsjubiläum informieren. Fünf spannende Videos berichteten über die weltweiten Auswirkungen des lutherischen Protestantismus und die wichtigsten 13 Stätten der Reformation in Deutschland.

Anschaulich und lebendig erklärte darin der ehemalige Bischof Wolfgang Huber die Bedeutung der einzelnen Orte, darunter die Wartburg bei Eisenach oder das Gutenberg-Museum in Mainz. Jede der Stationen steht dabei für sich und zeigt, welche Auswirkungen die Reformation auch heute noch für unser Zusammenleben hat.

Bühnenprogramm und Bürgerfest

Neben den protokollarischen Veranstaltungen am 3. Oktober, dem Festgottesdienst im Hohen Dom zu Mainz sowie dem Festakt und Empfang des Bundespräsidenten in der Rheingoldhalle für geladene Gäste, stand das zweitägige Bürgerfest in der Innenstadt im Fokus der Feierlichkeiten. Zahlreiche Bühnen boten ein vielseitiges kulturelles Programm mit Konzerten, Diskussionsrunden und Shows. Dabei standen die Feierlichkeiten ganz im Zeichen von Schwarz-Rot-Gold, den Farben des Hambacher Festes von 1832, der "Wiege der deutschen Demokratie".

Zum Abschluss der Feierlichkeiten veranstaltete die Stadt Mainz am 3. Oktober eine eindrucksvolle Abendshow auf dem Rhein. Dort wurde mit viel Licht, Animation und Musik die deutsche Geschichte aus dem Blickwinkel des Landes Rheinland-Pfalz inszeniert.

Mittwoch, 4. Oktober 2017