Navigation und Service

Inhalt

Empfang für Diplomatisches Corps

Merkel: Müssen im Schulterschluss handeln

Kanzlerin Merkel hat auf Schloss Meseberg den Jahresempfang für das Diplomatische Corps gegeben. Sie sagte: "Nur gemeinsam können wir die großen globalen Fragen angehen und internationale Krisen bewältigen." Die Gäste aus aller Welt seien deshalb so wichtig, "um einander zu verstehen".

In Schloss Meseberg begrüßt Kanzlerin Merkel die Vertreter des Diplomatischen Corps Im Garten von Schloss Meseberg begrüßt Kanzlerin Merkel die Vertreter des Diplomatischen Corps. Foto: Bundesregierung/Schacht

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Apostolische Nuntius, Erzbischof Nikola Eterović, wandten sich zu Beginn des Empfangs jeweils mit kurzen Ansprachen an die Gäste. Eterović ist Doyen des Diplomatischen Corps.

Mehr Verantwortung für die Welt übernehmen

Die Bundeskanzlerin führte aus, dass die Welt vor enormen Herausforderungen stehe. "Wir brauchen eine Zusammenarbeit zwischen den Staaten. Denn je vernetzter die Welt ist, desto wichtiger ist es, im Schulterschluss zu handeln", sagte Merkel. Der Jahresempfang sei eine gute Plattform für Gespräche.

Die Kanzlerin erklärte, dass sie jüngst an einer Reihe von Treffen teilgenommen habe, um Europa weiter zu entwickeln. Beim G20-Gipfel in Hamburg (7./8. Juli), der Westbalkankonferenz in Triest am Mittwoch sowie beim Deutsch-Französischen Ministerrat habe Einigkeit bestanden, mehr Verantwortung für die Welt - und insbesondere Afrika - zu übernehmen. "Wir noch weiter über den Tellerrand hinausschauen und in unserer Nachbarschaft Verantwortung übernehmen", so Merkel.

Fester Bestandteil des protokollarischen Jahresablaufs

Eingeladen in das Gästehaus der Bundesregierung am Huwenowsee waren die Botschafterinnen und Botschafter der Staaten, die in Deutschland akkreditiert sind. Auch die Leiterinnen und Leiter der Vertretungen von internationaler Organisationen waren da.

Der Jahresempfang für das diplomatische Corps ist eine Gepflogenheit, die in vielen Ländern üblich ist. Auch in Deutschland ist er seit langem ein fester Bestandteil des protokollarischen Jahresablaufs. Er gibt den Mitgliedern des diplomatischen Corps die Gelegenheit, die Bundeskanzlerin in entspannter Atmosphäre erleben zu können.

Seit 1996 gehört das Schloss Meseberg der Münchener Messerschmitt-Siftung. Sie hat es umfassend restaurieren lassen und 2007 an die Bundesregierung übergeben - zum symbolischen Preis von einem Euro für zunächst 20 Jahre. Seit 2007 trifft sich das Kabinett zu Klausurtagungen im Schloss Meseberg - zuletzt Mitte Mai. Ansonsten empfängt die Bundesregierung hier ausländische Staats- und Regierungschefs.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Zusatzinformationen

Jahresempfang für das Diplomatische Corps 2016

Gästehaus der Bundesregierung

Heute aktuell:

  • Rohingya-Minderheit Humanitäre Hilfe für Menschen in Myanmar
  • Podcast Merkel: Ohne UNO eine schlechtere Welt
  • Erneuter Raketentest Nordkoreas Sanktionen konsequent umsetzen