Navigation und Service

Inhalt

25 Jahre Bundeskunsthalle

Mit Blick auf die Welt

Von Kunst aller Epochen, über Technik bis hin zu Ökologie: Seit 25 Jahren begeistert die Bundeskunsthalle in Bonn mit vielfältigen Ausstellungen. Das Haus eröffnet nicht nur eine westlich geprägte, sondern eine globale Perspektive. Mit seinen Ausstellungen schlage es Brücken in die ganze Welt, so Kulturstaatsministerin Grütters.

Außenansicht des Dachgartens der Bundeskunsthalle Bundeskunsthalle: Seit der Eröffnung kamen über 18 Millionen Besucherinnen und Besucher. Foto: Peter Oszvald

Von Comics, Mangas und Graphic Novels über persische Kultur bis hin zu moderner Foto- und Skulpturenkunst: Die aktuellen Ausstellungen der Bundeskunsthalle sind ein Paradebeispiel für die Aufgabe, die sich die Institution seit 25 Jahren auf die Fahne schreibt. Sie sieht sich als Schaufenster für einen offenen Kulturbegriff, der auch für die Identität der Bundesrepublik Deutschland von zentraler Bedeutung ist.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters würdigte die besondere Bedeutung dieses kulturellen Schwergewichts im Vorfeld des Jubiläums: "Seit 25 Jahren bereichert die auf den Dialog zwischen Politik und Kultur ausgerichtete, für Wechselausstellungen und hochkarätige Veranstaltungen erbaute Kunst- und Ausstellungshalle das geistig-kulturelle Leben nicht nur in Deutschland. Im Herzen Europas gelegen, schlägt sie mit ihren Ausstellungen Brücken in die ganze Welt." 

Volles Programm zum Jubiläum

Mit einem Museumsmeilenfest feiert die Bundeskunsthalle vom 15. bis 18. Juni 2017 ihr 25-jähriges Bestehen. Besucherinnen und Besucher können sich nicht nur auf die vielfältigen Ausstellungen, sondern auch auf ein spannendes Rahmenprogramm freuen.

Ein großes Familienprogramm mit Führungen, Mitmach-Workshops, ein orientalischer Basar, Konzerte, Kinderstationen und viele andere Aktionen sorgen für Spaß und gute Laune. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Am Samstag und Sonntag gibt es zusätzlich freien Eintritt zu allen Ausstellungen.

Aktuelle Ausstellungen im Fokus

Bei der Feier des 25. Geburtstags steht allerdings nicht die glorreiche Vergangenheit, sondern das Hier und Jetzt im Fokus – die aktuellen Ausstellungen. Die Bundeskunsthalle zeigt mit diesen einmal mehr ihre Vielfalt und Offenheit.

Mit rund 300 Exponaten ist "Comics! Mangas! Graphic Novels!" die bisher umfangreichste Ausstellung zur Geschichte des Bildmassenmediums in Deutschland. Die fulminante Persienausstellung "Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste" präsentiert Schätze der iranischen Kulturen der Frühzeit vom 7. Jahrtausend vor Christus bis zum Aufstieg der Achämeniden im 1. Jahrtausend vor Christus. Ergänzend dazu sind auch persische Gärten zu sehen. Fotokunst von Katharina Sieverding und Skulpturen von Aleksandra Domanović runden das bunte Gesamtbild ab.

Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl legte den Grundstein zur Errichtung der Bundeskunsthalle bereits 1989. Die Eröffnung der Kunst- und Ausstellunghalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn – so der offizielle Titel der Institution – erfolgte am 17. Juni 1992. Seither besuchten über 18 Millionen Besucherinnen und Besucher die mehr als 220 Ausstellungen. Das Einzugsgebiet reicht bis nach Belgien, in die Niederlande, nach Luxemburg und Nordfrankreich.

Freitag, 16. Juni 2017