Navigation und Service

Inhalt

Lebendiges Lernen

Lernort: Stasi-Zentrale

Die Stasi – jahrelang ein Ort der Geheimnisse und Bedrohungen. Junge Menschen können kaum nachvollziehen, wie sich dieser Apparat heimlich in das Leben der Menschen schlich und es bestimmte. Deshalb bietet der Bund Projekttage in der ehemaligen Stasi-Zentrale in Berlin an.

Bündel von Stasi-Akten Durch die Arbeit mit Stasi-Akten können Schülergruppen mehr über die SED-Diktatur erfahren. Foto: picture-alliance/akg-images

Was war die Stasi? Und was hat das mit mir zu tun?

Antworten auf diese Fragen können Jugendliche bei einem Projekttag in der Stasi-Zentrale in der Normannenstraße finden. Der Bundesbeauftrage für die Unterlagen der Staatssicherheit bietet verschiedene Lernmodule an, die Einblicke in die Arbeit der Stasi vermitteln.

Ein Projekttag kann Grundkenntnisse zum Verständnis der Stasi, zu den Menschen, die dort arbeiteten und zu den Folgen für die betroffenen Bürger schaffen. Die Jugendlichen können sich mit den Stasi-Unterlagen beschäftigen und den historischen Ort erkunden.

Vielfältige Module zur Auswahl

Lehrer - oder Lehrer und Schüler gemeinsam - können sich ihren Projekttag aus mehreren Modulen selbst zusammenstellen. Beginnen kann der Tag zum Beispiel mit einem Rundgang durch das Stasi-Museum oder einem Unterrichtsfilm. Den einführenden Modulen können sich Gruppenarbeiten mit Stasi-Unterlagen anschließen. Dabei erkunden die jungen Leute selbst, was in den Stasi-Akten steht. Auch Gespräche mit Zeitzeugen können den Schülern interessante Einblicke vermitteln.

Ein Blick ins Arbeitszimmer von Stasi-Chef Erich Mielke? Der Projekttag macht es möglich. Etwas mehr Bewegung verspricht das Modul "Die Stasi-Zentrale mit GPS-Geräten entdecken".

Viele Erkenntnisse und Erfahrungen können am Projekttag gemeinsam gesammelt werden. Und am Ende des Tages kann jeder Jugendliche die Frage beantworten: "Stasi - Was hat das mit mir zu tun?"

Das Bildungsteam des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen hilft Lehrkräften bei der Vorbereitung und Durchführung eines Projekttages in der ehemaligen Stasi-Zentrale.
Weitere Informationen online oder unter:

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
Bildungsteam
10106 Berlin

E-Mail: bildung@bstu.bund.de
Telefon: 030 2324 8937

Montag, 27. Februar 2017

Zusatzinformationen

Heute aktuell:

  • Nordkorea Neue Sanktionen der EU
  • Gabriel bei UN-Generalversammlung Fairer Interessenausgleich aller Nationen
  • Abkommen vorläufig in Kraft CETA bringt große Vorteile für EU