Navigation und Service

Inhalt

100 Jahre deutsche Geschichte

Bundesregierung präsentiert "Zeitreise"

Aus originalen Filmsequenzen fasst die Aktion Zeitreise 1914-2014 die deutsche Geschichte der vergangenen 100 Jahre zusammen: vom Ersten Weltkrieg bis zum wiedervereinigten Deutschland. Die Zeitreise ist vom 1. bis 9. November am Brandenburger Tor in Berlin beim Bürgerfest zu 25 Jahren Mauerfall zu sehen.

Besucher schauen sich die Ausstellung "1914-2014. Eine Zeitreise" vor dem BPA an. Anhand von Filmdokumenten werden die Besucher durch 100 Jahre deutsche Geschichte geführt. Foto: Bundesregierung/Bilan

Ein ehemaliger Seecontainer, zwölf Meter lang und kaum zu übersehen. Seine eigentliche Funktion ist fast nicht mehr zu erkennen: In der Mitte geteilt, vorne offen und mit acht großen Bildschirmen ausgestattet, wird er für die Zeitreise zum "Sehcontainer".

Vom 1. und 9. November können sich Besucherinnen und Besucher am Brandenburger Tor auf eine Zeitreise durch die vergangenen einhundert Jahre begeben. Die multimediale Ausstellung ist Teil der Präsentation der Bundesregierung bei Veranstaltungen zum 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls.

Die Aktion Zeitreise finden Sie direkt auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor. Sie kann vom 1. bis 9. November jeweils von 10 bis 20 Uhr besichtigt werden. Vom 7. bis 9. November sind auch zahlreiche Institutionen vor Ort und bieten ein umfangreiches Informationsangebot. Hier präsentieren sich neben dem Bundespresseamt die Bundeszentrale für politische Bildung, die Bundesstiftung Aufarbeitung, die Stiftung Berliner Mauer, der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, der Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, die Robert Havemann-Gesellschaft, das Alliiertenmuseum, das Deutsche Historische Museum, die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sowie die Deutsche Gesellschaft.

Ab dem 8. November kommt auch der Bus "Unsere Geschichte - Gedächtnis der Nation" als mobiles Studio auf dem Pariser Platz hinzu. Das Projekt sammelt Erzählungen von Zeitzeugen zu Alltagserfahrungen und zentralen Momenten der deutschen Geschichte. Details dazu unter: Gedächtnis der Nationen.

Am Nachmittag des 2. November bieten die Anrainer des Pariser Platzes eine Veranstaltungsreihe zum Mauerfall. Mehr unter: www.pariserplatz-berlin.de

Was zeigt die Zeitreise?

Auf den Bildschirmen des Containers sind Ausschnitte aus Originalfilmen der Vergangenheit zu sehen. Die Bilder veranschaulichen in acht Stationen die deutsche Geschichte des vergangenen Jahrhunderts: Angefangen vom 1. Weltkrieg 1914 über die Weimarer Republik, Nationalsozialismus und 2. Weltkrieg bis hin zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik. Die beiden letzten Sequenzen zeigen Bilder der Friedlichen Revolution, des Mauerfalls und schließlich des wiedervereinigten Deutschlands.

Die Geschichte Deutschlands in den vergangenen hundert Jahren von Höhen und Tiefen, von Katastrophen und Glücksmomenten geprägt. Das eindrucksvolle Panorama der Zeitreise zeigt: Es ist eine äußerst positive Entwicklung, dass die dunklen Kapitel inzwischen der Vergangenheit angehören und wir heute in einem freien Europa in Frieden mit unseren Nachbarn leben können.

Wo ist die Zeitreise noch zu sehen?

Nach dem Tag der offenen Tür der Bundesregierung Ende August in Berlin, den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover am 2./3. Oktober und dem Lichtfest in Leipzig am 9. Oktober ist die Ausstellung am Brandenburger Tor die vierte Station. Auch für 2015 sind Präsentationen in Vorbereitung.

Für die wissenschaftliche Beratung und Unterstützung bei der Zusammenstellung der Filme dankt das Bundespresseamt dem Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn.

Dienstag, 21. Oktober 2014

Zusatzinformationen

Weitere Informationen

Heute aktuell:

  • Kabinett beschliesst Altersbezüge Rente steigt zum 1. Juli
  • Girls´Day im Kanzleramt Mit der Kanzlerin im Technik-Parcours
  • Was ist neu? Neuregelungen im Mai 2018