Kanzlerin beim Katholikentag

Merkel: "Wir brauchen Frieden"

"Jeder einzelne braucht Frieden, um sich entfalten zu können", das sagte die Bundeskanzlerin als Gastrednerin auf dem Deutschen Katholikentag in Münster. Der diesjährige Katholikentag steht unter der Überschrift "Deutschland in einer veränderten Weltlage – wie umgehen mit Konfliktherden und aggressiven Regimes?".

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Markus Lewe, Oberbürgermeister von Münster, beim Deutschen Katholikentag.

Die Bundeskanzlerin wurde als Gast auf dem Deutschen Katholikentag in Münster begrüßt.

Foto: Bundesregierung/Denzel

"Wir entscheiden uns auch in schweren Zeiten für die Stärkung des Multilateralismus", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Speziell das Beenden des Atomabkommens mit dem Iran durch US-Präsident Donald Trump ist für Merkel ein Grund zur Sorge: "Ich glaube, dass es nicht richtig ist, das Nuklearabkommen, das der UN-Sicherheitsrat einstimmig gebilligt hat, einseitig aufzukündigen. Das verletzt das Vertrauen in die internationale Ordnung".

Die Kanzlerin betonte, dass die Suche nach Frieden die Menschen seit jeher umtreibe. "Wir brauchen Frieden", mahnte Merkel.

Der 101. Katholikentag findet vom 09. bis 13. Mai 2018 in Münster statt. Er steht unter dem Leitwort: Suche Frieden (aus Psalm 34). Gastgeber ist das Bistum Münster.

Dank und Respekt gebührt den Münsteranern

Zudem dankte Merkel den Einwohnern von Münster für ihre Besonnenheit nach der Amokfahrt vor einem Monat. "Da haben Sie uns alle in Deutschland sehr beeindruckt mit Ihrer Haltung." Diese Haltung habe auch etwas mit dem gelebten Katholizismus in Münster zu tun.

An der anschließenden Diskussionsrunde nahmen neben der Bundeskanzlerin auch der Friedensforscher Prof. Dr. Tilman Brück und Peter Kardinal Turkson, Präfekt des Dikasteriums für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen (Vatikanstadt/Vatikan) teil.

Der erste Deutsche Katholikentag fand am 3. Oktober 1848 in Mainz als "Generalversammlung des katholischen Vereins Deutschlands" statt. Von 1914 bis 1920 und 1933 bis 1947 wurden keine Katholikentage abgehalten. Seit 1970 ist das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken Träger des Katholikentages. 1992 wurde in Karlsruhe der erste Katholikentag nach der Wiedervereinigung eröffnet.

Beitrag teilen