Navigation und Service

Im Blickpunkt

Ukraine-Krise Ein starkes, klares Signal an Russland

Die Bundesregierung fordert ein "substanzielles Paket an Maßnahmen" der EU gegen Russland und schließt auch einen umfassenden Lieferstopp für Rüstungsgüter nicht aus. Die stellvertretende Regierungssprecherin Wirtz betonte die Notwendigkeit, die entsprechenden Beratungen in Brüssel heute zum Abschluss zu bringen.

Situation im Nahen Osten Aufruf zur humanitären Waffenruhe

Die Bundeskanzlerin sowie Staats- und Regierungschefs vier westlicher Staaten sind sich einig, dass Israel ein Recht zur Selbstverteidigung habe. In einem Telefonat bekräftigten sie die Notwendigkeit einer sofortigen und bedingungslosen humanitären Waffenruhe.

So erreichen Sie uns im Internet

Inhalt

Top Themen

The dome (cupola) of the Jewish synagogue in Berlin, 16.06.2008. Foto: LEHTIKUVA / Sixten Johansson  +++(c) dpa - Report+++ Berliner Synagoge

Erklärung der Bundeskanzlerin Bundesregierung verurteilt Antisemitismus

Die Bundeskanzlerin hat die Gewaltausbrüche und antisemitischen Äußerungen, die während Demonstrationen zum Nahost-Konflikt gefallen waren, aufs Schärfste verurteilt. "Antisemitismus darf in Deutschland nie wieder eine Bühne bekommen", bekräftigte Justizminister Maas. mehr

Ein Fisch im Meer.

Meeresumweltschutz Wie gesund sind unsere Ozeane?

Viele Menschen verbringen ihren Urlaub am Meer. Doch wie ist es um die Weltmeere tatsächlich bestellt? Betrachtet man den Lebensraum genauer, sind vor allem in Küstennähe teils starke Beeinträchtigungen erkennbar. mehr

Energieeffiziente Häuser in Freiburg-Vauban.

Energiewende zum Anschauen - Teil 2 Reisen zur Energiewende: Die Sonne im Süden

Wer mit der Bahn in Freiburg ankommt, wird von Solarenergie empfangen: Über 19 Stockwerke des Bahnhofs sind mit Solarmodulen verkleidet. Sie liefern jährlich 24 Megawatt Strom. Doch Freiburg bietet noch mehr: Mit einer "Solartour" kann man Stadt und Umland erkunden. Ebenfalls sehenswert ist das Quartier Vauban. mehr

Ein Kugelschreiber ist neben einem Überweisungsträger mit den Schriftzügen 'IBAN' und 'BIC' zu sehen, aufgenommen in Frankfurt . SEPA

Verbraucherschutz SEPA bestimmt den Zahlungsverkehr

Ab 1. August gilt im Euro-Raum SEPA. Dann erfolgen alle Überweisungen und Lastschriften mit der internationalen Bankkontonummer IBAN. Ausschließlich für Privatleute können Banken die bisherige nationale Kontonummer plus Bankleitzahl noch bis Ende Januar 2016 ins neue System umwandeln. mehr

Telefonkonferenz der Staats- und Regierungschefs Einig in zentralen Fragen

Bundeskanzlerin Merkel hat mit den Präsidenten Obama und Hollande sowie den Premierministern Cameron und Renzi telefoniert. Die Staats- und Regierungschefs erörterten dabei weitere Schritte in Bezug auf die Ukraine-Krise, Bemühungen um einen Waffenstillstand in Gaza sowie die Lage im Irak und in Libyen. mehr

Finanzen Bundesregierung stärkt Gläubigerschutz

Für Unternehmen und die öffentliche Hand wird es schwieriger, sich lange Zahlungsfristen einräumen zu lassen. Säumige Unternehmer und öffentliche Auftraggeber müssen einen höheren Verzugszins sowie eine Pauschale zahlen. mehr

Eurobarometer Positive Grundstimmung in der EU

Die neuste Umfrage unter Europäern zeigt: Europa kommt an. 65 Prozent der Befragten teilen das Gefühl, Europäer zu sein. Mehr als die Hälfte der Menschen stehen der Zukunft Europas optimistisch gegenüber. Für 47 Prozent sind die schlimmsten Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise überwunden. mehr

Erneuerbare Energien EU-Kommission stimmt EEG-Novelle zu

Die Europäische Kommission hat keine Einwände zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Da das parlamentarische Gesetzgebungsverfahren bereits abgeschlossen ist, werden die Regelungen zum 1. August 2014 in Kraft treten. mehr