Navigation und Service

Im Blickpunkt

Epidemie in Westafrika Neue Maßnahmen gegen Ebola

Die Bundesregierung hat verstärkte Maßnahmen im Kampf gegen Ebola beschlossen. Regierungssprecher Seibert unterstrich die Notwendigkeit, weiteres medizinisches Personal für die betroffenen Gebiete zu gewinnen. Verteidigungsministerin von der Leyen rief Bundeswehr-Angehörige auf, sich freiwillig zu beteiligen.

Merkel empfängt Valls in Berlin Herausforderungen gemeinsam bewältigen

Eine glaubwürdige Haushaltspolitik und ein stärkeres Wirtschaftswachstum in der EU bleiben feste Ziele Deutschlands und Frankreichs. Das stellten Bundeskanzlerin Merkel und der französische Ministerpräsident Valls nach ihrem Gespräch in Berlin klar.

Merkel: Anreize für mehr Investitionen schaffen

Die Bundeskanzlerin will das Wachstum durch Investitionen in die Infrastruktur, eine solide Haushaltspolitik und Bürokratieabbau sichern. Für Investitionen will sie auch privates Kapital mobilisieren. Neuen Regulierungen erteilt sie eine Absage.

Die Woche der Kanzlerin - 19. September 2014

In dieser Folge führt die Kanzlerin ein intensives Gespräch mit dem Emir von Katar, kürt Deutschlands originellsten Nachwuchsforscher und spricht bei der Kundgebung gegen Antisemitismus.

So erreichen Sie uns im Internet

Inhalt

Top Themen

Zentrum der Stadt Frankfurt (Oder)

Einigung zur Mietpreisbremse Wohnen in Ballungsräumen bleibt bezahlbar

Die Koalition hat sich auf Details zur Mietpreisbremse geeinigt. Um Investitionen auf dem Wohnungsmarkt zu erhalten und zu fördern, sind Neubauten ausgenommen. Auch im Maklerrecht gelten marktwirtschaftliche Prinzipien: Wer den Makler beauftragt, bezahlt ihn. Ein Gesetzentwurf wird in Kürze ins Kabinett eingebracht. mehr

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bundesbank hält am 11.09.2014 am Rande einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main  neue 10-Euro-Banknoten.

Banknote wird sicherer Neuer Zehn-Euro-Schein

Seit heute ist die neue Zehn-Euro-Banknote im Umlauf. Sie ist noch besser vor Fälschung geschützt und lässt sich einfacher auf Echtheit prüfen. Die Europäische Zentralbank führt die neuen Scheine der "Europa-Serie" in den nächsten Jahren schrittweise ein. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf dem Deutschen Handwerkstag.

Transatlantisches Freihandelsabkommen Alles für offene Märkte tun

Auf dem Tag der Deutschen Industrie hat sich die Bundeskanzlerin erneut für Freihandelsabkommen als Instrument für den Handel ausgesprochen. Mit Blick auf Wachstumsschwächen in Europa würdigte sie besonders die Chancen des TTIP. mehr

Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Raktorsicherheit (BMUB).

Im Wortlaut: Hendricks Anlass zur Hoffnung beim Klimaschutz

Vom Klimaschutz-Gipfel in New York erwartet die Bundesumweltministerin ein Bekenntnis zum Fahrplan für ein neues ambitioniertes Klima-Protokoll, das Ende 2015 in Paris verabschiedet werden soll. Bewegung gebe es vor allem in China und den USA, erklärte Hendricks im Interview mit der Frankfurter Rundschau. mehr

Kindesmissbrauch Mehr Unterstützung für Betroffene

Kinder und Jugendliche, die Opfer von sexueller Gewalt werden, sollen künftig mehr Hilfe und Unterstützung erhalten. Bundesfamilienministerin Schwesig strebt ein Gesamtkonzept mit Ländern und Verbänden an. Dieses sieht neben der Verschärfung des Strafrechts auch präventive Maßnahmen sowie Schutz in digitalen Medien vor. mehr

UN-Sondersitzung zur Lage im Irak 40 Staaten stimmen Vorgehen ab

Alle Staaten verurteilten auf das Schärfste, was im Mittleren Osten an nie gekannter Brutalität stattfinde, so Außenminister Steinmeier nach der Sitzung. Es gehe nun darum, internationale Aktivitäten abzustimmen. Die Bundeskanzlerin hatte dem Irak weitere Unterstützung im Kampf gegen die Terrormiliz IS zugesagt. mehr

Afghanistan Bundesregierung begrüßt Einheitsregierung

Die Bundesregierung begrüßt die Vereinbarung der beiden Präsidentschaftskandidaten, Ghani und Abdullah, eine Einheitsregierung zu bilden. Deutschland werde Afghanistan weiterhin mit aller Kraft unterstützen, so Regierungssprecher Seibert. Dazu gehöre die Beteiligung an einer Nachfolgemission zu Isaf. mehr

Im Wortlaut: de Maizière Für mehr Sicherheit im Internet

Innenminister de Maizière fordert mehr Sicherheit durch Recht im Internet. Es sollten die gleichen Regeln wie in der analogen Welt gelten, erklärte der Minister in einem Zeitungsinterview. Jeder Mensch habe ein Recht auf Privatsphäre, aber um Rechtssicherheit zu gewährleisten, müsse es Grenzen geben. mehr