Navigation und Service

Inhalt


Bundeskanzlerin Merkel und Staatsministerin Aydan Özoğuz im Gespräch mit Gästen beim Empfang zum Fastenbrechen am 30. Juni 2015 in der Villa Borsig

Zeichen für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt Empfang zum Fastenbrechen am 30. Juni 2015

Anlässlich des diesjährigen Fastenmonats hat die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz, zum Fastenbrechen in die Villa Borsig, dem Gästehaus des Auswärtigen Amts, geladen. mehr

Integrationspolitischen Dialog mit Migrantenorganisationen 2015

Integrationspolitischer Dialog Migrantenorganisationen diskutierten mit der Bundeskanzlerin

Die Bundeskanzlerin hat am 30. Juni 2015 am Dialog der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Staatsministerin Özoğuz, mit Migrantenorganisationen im Bundeskanzleramt teilgenommen. mehr

Fast 60 Millionen Menschen auf der Flucht Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen

Kriege, Gewalt und Verfolgung haben im vergangenen Jahr weltweit fast 60 Millionen Menschen in die Flucht getrieben – so viele wie noch nie zuvor. Die neuen Zahlen des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) sind erschütternd. Hinter der Zahl verbergen sich 60 Millionen Schicksale. mehr

XXX

Video 1:0 für ein Willkommen

Gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund und der Nationalmannschaft unterstützt die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Özoğuz, das Programm "1:0 für ein Willkommen". Mit insgesamt 600.000 Euro werden 2015 und 2016 bundesweit Amateurvereine bei der Finanzierung von Fußballangeboten für Flüchtlinge gefördert. Hier erklärt sie, warum dies so wichtig ist. mehr

Gespräch mit Praktikerinnen und Praktikern des Gesundheits- und Pflegewesens

Schwerpunktjahr Gesundheit und Pflege Gespräch mit Praktikerinnen und Praktikern im Gesundheits- und Pflegewesen

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz hat sich am 20. Mai 2015 mit Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegenden und Patientenvertretungen im Bundeskanzleramt getroffen. mehr

Gastbeitrag Die Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtlinge!

Ein radikales Umdenken in der europäischen Flüchtlingspolitik fordern Aydan Özoguz und Michael Roth in einem Gastbeitrag für die F.A.Z. Die Krisen in den Herkunftsstaaten der Flüchtlinge seien nicht mit Zäunen an den Außengrenzen der EU oder Patrouillenbooten im Mittelmeer zu lösen. mehr

Logo Bundeskonferenz 2015

Gesundheit und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft Bundeskonferenz der Integrationsbeauftragten von Bund, Ländern und Kommunen 2015

Wie können wir unser Gesundheits- und Pflegewesen besser auf eine sprachlich, kulturell und religiös vielfältige Gesellschaft einstellen, so lautete der Schwerpunkt der Bundeskonferenz der Integrationsbeauftragten des Bundes, der Länder und Kommunen. Am 27. und 28. April in Mainz wurde unter anderem der gleichberechtigte Zugang zu allen Leistungen, die interkulturelle Öffnung aller Einrichtungen und Akteure sowie die kultursensible Pflege diskutiert. mehr

Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung: Gesundheitsversorgung und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft am 21.4.2015 in Berlin

Schwerpunktjahr Gesundheit 2015 Konferenz zu Gesundheitsversorgung und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft

Expertenkonferenz zur interkulturellen Öffnung von Gesundheits- und Pflegeinstitutionen in der Friedrich-Ebert-Stiftung am 21.April 2015 in Berlin mehr

Vorstellung der Integrationsinitiative des deutschen Fußballs mit Staatsministerin Aydan Özoğuz, dem Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, Wolfgang Niersbach, und dem Präsidenten des Ligaverbandes, Dr. Reinhard Rauball

Strich durch Vorurteile Faires Miteinander und ein gutes Zusammenspiel – Integrationsinitiative des deutschen Fußballs

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz, hat am 19.03.2015 gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, Wolfgang Niersbach, und dem Präsidenten des Ligaverbandes, Dr. Reinhard Rauball, die Integrationsinitiative des deutschen Fußballs vorgestellt. mehr

Schulbuchstudie Wie stellen Deutschlands Schulbücher „Migration und Integration“ dar?

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz, hat eine Studie zur Darstellung von Migration und Integration in aktuellen Schulbüchern durchführen lassen. Anlässlich der Vorstellung der Ergebnisse erklärt sie: Die Themen Migration und Integration gehören in Deutschlands Schulbücher: Aber Klischees oder gar diskriminierende Darstellungen haben in Schulbüchern nichts zu suchen. mehr

Auftaktveranstaltung Gesundheit und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft

Schwerpunktjahr Gesundheit 2015 Auftaktveranstaltung am 3. März 2015

Am 3. März 2015 fand die Auftaktveranstaltung der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz zum Schwerpunktjahr Gesundheit im Bundeskanzleramt statt. mehr

Logo zur Kampagne

Neuerungen im Staatsangehörigkeitsrecht Ein Leben. Zwei Pässe

Am 20. Dezember 2014 ist die Reform des am 3. Juli 2014 vom Bundestag beschlossenen Staatsangehörigkeitsgesetzes in Kraft getreten. Sie gilt für Kinder ausländischer Eltern, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind und neben der ausländischen Staatsangehörigkeit ihrer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit mit der Geburt erworben haben. Sie dürfen jetzt neben der deutschen Staatsangehörigkeit auch die ausländische der Eltern dauerhaft behalten. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei Auftakt zum 7. Integrationsgipfel.

7. Integrationsgipfel Ausbildungsbereitschaft erhöhen

Am 1. Dezember fand auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel der 7. Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt statt. mehr

Zusatzinformationen

Infos für EU-Bürger in sieben Sprachen

"Leben und Arbeiten in Deutschland" lautet der Titel einer Broschüre der Diakonie Rheinland Westfalen Lippe. In sieben Sprachen wurde diese übersetzt. Download finden Sie hier.

Merkblatt zu syrischen Staatsangehörigen, die sich zum Studium in Deutschland aufhalten

Dieses Merkblatt gibt Hinweise zu syrischen Staatsangehörigen, die sich bereits zum 1. Februar 2013 zum Zweck des Studiums in Deutschland aufgehalten haben sowie zu ihren bereits in Deutschland lebenden Ehegatten und minderjährigen Kindern.

Diese Seite durchsuchen

Publikationen

Die derzeit als Broschüre verfügbaren Publikationen finden Sie in dieser Liste zum Bestellen und/oder zum Download. Zu den Publikationen : Externer Link: Zum Internetangebot "Infomaterial der Bundesregierung" (Öffnet neues Fenster) …